Geh spazieren. Möglichst viel und oft. Verschaffe Dir mitten im Alltag etwas Bewegung und geh die Treppen, statt die Rolltreppe zu nehmen. Das allein erhöht den Verbrauch schon ganz stattlich. Und wenn Du es nicht allein vom Sofa schaffst, hilft vielleicht ein Hund. Der lässt selten mit sich diskutieren, ob man nicht lieber doch den ganzen Abend gemeinsam fernsehen sollte. Wenn aber ein Hund nicht zu Deinem Leben passt, ohne, dass er lange Zeit alleinegelassen werden muss, tut es auch ein Freund oder eine Freundin, der oder die gegen Deinen inneren Schweinehund gefeiht ist. Geht abends einfach zusammen bummeln – und vorher schlendert ihr zu Fuß in die Innenstadt.