Ich habe mich die ganze Woche drauf gefreut: Heute gibt’s Hühnerfrikassee!

Kohlenhydratarm, eiweißreich – und eine fettarme Variante liefere ich Dir gleich mit.

Nachdem ich mich wundgesucht habe, nach einem Hühnerfrikassee, das weder mit Mehlschwitze noch mit Créme fraîche gebunden wird, habe ich mich ans Experimentieren gemacht …

Man nehme

  • 1100 g Hähnchenschenkel (mit Knochen und Haut) und wasche sie gründlich
  • 100 g Zwiebeln und würfle sie fein
  • 125 ml Weißwein
  • 2 TL Salz
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 Nelken
  • 5 Wacholderbeeren
  • 200 g grünen Spargel, wasche ihn, schneide die trockenen Enden ab und schneide ihn in ca. 2 cm lange Stücke (Ich habe heute Spargel im Glas genommen, es ist Winter)
  • 200 g weißen Spargel, wasche ihn, schäle ihn, schneide die trockenen Enden ab und schneide ihn in ca. 2 cm lange Stücke (Zwei Zeilen später ist immernoch Winter, das entschuldigt die Verwendung von Spargel im Glas wenigstens ein bisschen)
  • ca. 250 g Champignons mit kleinen Köpfen, wasche sie und lasse sie abtropfen
  • 200 g Schlagsahne
  • 60 g Kapern im Glas
  • einen Esslöffel Zitronensaft
  • ca. 3 g Guarkernmehl (vorsichtig dosieren)
  • ca. 1/8 Messerspitze Stevia Pulver (Steviosid)

Zwiebeln ohne Fett in einem großen Topf bei großer Hitze unter Rühren schön braun werden lassen, und Herd ausschalten. Jetzt werden die Hähnchenschenkel hineingelegt, mit dem Wein übergossen und mit etwa anderthalb Litern kaltem Wasser bedeckt. Salz dazugeben. Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Nelken und Wacholderbeeren in einen Teefilterbeutel geben, den Beutel zuknoten, hinein damit und Deckel drauf. Auf mittlerer Temperatur langsam zum Kochen bringen, die Temperatur etwas reduzieren und etwa 30 Minuten mit Deckel sanft köcheln lassen.

Währenddessen wird der Spargel in Wasser mit je einer prise Zucker und Salz knapp 10 Minuten gekocht. Abgießen. (Anmerkung: Spargelwasser mit Zuckeraustauschstoffen zu würzen, wäre völlig sinnlos. Wer keinen Zucker im Hause hat, nimmt einfach mal ein, zwei Tütchen beim nächsten Unterwegskaffee mit.)

Hähnchenschenkel aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen, bis man, ohne sich dabei wehzutun, das Fleisch von den Knochen befreien kann, wofür während des Einreduzierens im nächsten Schritt ausreichend Zeit ist.

Die Sahne in den Topf geben, die Temperatur erhöhen und die Sahnebrühe auf die Hälfte einreduzieren lassen. Nun den Gewürzbeutel entfernen. Auf milde Hitze runterschalten, die Brühe darf nun nicht mehr kochen. Jetzt wird das Guarkernmehl drübergesiebt und sofort mit einem Schneebesen eingerührt, damit es keine Klumpen bildet. Die Sauce sollte jetzt eine schöne sämige Konsistenz bekommen. Falls sie die nach etwa einer Minute noch nicht hat, noch ein Gramm Guarkernmehl drüberstäuben und wieder sofort einrühren.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was Guarkernmehl macht, einfach ein paar Gramm in Wasser einrühren und Du weißt sofort, wie vorsichtig Du das dosieren musst.

Das Fleisch in mundgerechte Stücke zupfen und zusammen mit dem Spargel und den Champignons in den Topf geben. Jetzt die Kapern mitsamt ihrer Flüssigkeit hineingeben. Mit Zitronensaft, Stevia-Extrakt, Salz und Pfeffer abschmecken.

Auch mit dem Stevia-Extrakt muss extrem vorsichtig und sparsam umgegangen werden, das hat eine völlig absurde Süßkraft. Im Rezept ist das verlinkt, das ich selbst benutze. Es ist weiß Gott nicht das preiswerteste, hat aber den höchsten Rebaudiosid-A-Gehalt, den man bekommen kann. Je höher der Antiel an Rebaudiosid-A, desto weniger Nebengeschmack.

Nun noch etwa 10 Minuten bei sehr milder Temperatur mit Deckel auf dem Herd lassen. Guten Appetit!!!

Beilage

Blumenkohlreis

Nährwerte:

Das Rezept ist auf 6 Portionen ausgelegt, eine Portion besteht aus einer Portion Blumenkohlreis und etwa 370 g Frikassee

Das ganze Frikassee, ca. 2200 g

  • 2262 kcal (9470 KJ)
  • Fett: 170,7 g
  • Kohlenhydrate: 22,1 g
  • Eiweiß: 133,8 g

Eine Portion, ca. 370 g

  • 377 kcal (1578 KJ)
  • Fett: 28,5 g
  • Kohlenhydrate: 3,7 g
  • Eiweiß: 22,3 g

Fettarme Variante:

Wer sich das Frikassee fettarm wünscht, hat zwei Möglichkeiten: Entweder die Hühnerbrühe entfetten, das empfehle ich nicht, denn dabei geht auch jede Menge Geschmack verloren. Wenn man das dennoch ausprobieren möchte, muss auf jeden Fall der Gewürzbeutel bis ganz zum Schluss drinbleiben.

Die andere Möglichkeit ist, die Sahne wegzulassen. Dabei geht ein wenig die schöne Sämigkeit der Sauce verloren (der Unterschied in der Konsistenz ist vergleichbar mit dem zwischen Mehlschwitzegebundener und Stärkegebundener Sauce), aber Geschmacklich ist das die weitaus bessere Idee. Vielleicht dann beim Servieren über jeden Teller einen TL flüssige Sahne geben, dann hat man sie geschmacklich wieder mit dabei und dennoch einiges an Kalorien und Fett eingespart.

Nährwerte ohne Sahne

Das ganze Frikassee, ca. 2200 g

  • 1676 kcal (7016 KJ)
  • Fett: 110,7 g
  • Kohlenhydrate: 15,7 g
  • Eiweiß: 127,8 g

Eine Portion, ca. 370 g

  • 279 kcal (1169 KJ)
  • Fett: 18,5 g
  • Kohlenhydrate: 2,6 g
  • Eiweiß: 21,3 g