JAAA! Junk Food!!! Her damit! An diesem Wochenende macht mich mein Essen wahnsinnig fröhlich. Es gibt BigMac mit Pommes Schranke, Cherry Coke und bestem Gewissen. Geht nicht? Oh doch!

Ich bin irgendwie nicht so wahnsinnig die Person, die einer Kapaunterrine, mit einem Kern aus schwarzen Perigord Trüffeln und Maronen an irgendeinem Espuma so viel abgewinnen kann. Merkt man vielleicht manchmal. Was nicht heißen soll, dass man mir mit feinem Essen so gar keine Freude machen kann, aber hin und wieder ist einfach nichts besser als Junk Food.

Und damit ich das so richtig genießen kann, gibt’s das an diesem Wochenende hausgemacht. Natürlich kohlenhydratarm, eiweißreich und die Kalorienzahl stimmt auch: BigMac Salat mit Schwarzwurzelpommes und Cherry Coke zero.

Ich liebe Cherry Coke (Komisch: ich kenne niemanden sonst, der die mag). Da es hierzulande noch keine ohne Kohlenhydrate gibt, habe ich sie nicht etwa teuer importiert, sondern einfach zwei Tropfen Kirscharoma in Cola Zero gekippt. Schmeckt super! (Obwohl ich Aspartam an sich wirklich nicht trinken möchte, das ist kein sonderlich gesunder Süßstoff. Als Ausnahme erlaube ich mir das aber durchaus mal. Zero ist auf jeden Fall besser als die grüne Cola, denn da ist trotz Stevia noch jede Menge Zucker drin und sie schmeckt total nach Süßstoff).

Dieses Essen hat mich, wie schon geschrieben, wahnsinnig fröhlich gemacht, denn der BigMac hat gewonnen, ohne dass ich verlieren musste. Und mein innerer Schweinehund darf sich ganz kleinlaut in seine Ecke verkrümeln, denn ich habe hier das Sagen. Gutes Gefühl. Und lecker war’s!