Wann sind Ernährungsweisen eigentlich zu Religionen geworden, die einander bis aufs Blut bekämpfen müssen? An irgendeiner Stelle muss ich echt gepennt haben. Mit besonders harten Bandagen wird anscheinend auf dem Kohlenhydrat-Schlachtfeld gewütet und ich verstehe das einfach nicht. Wenn’s bloß die Diätindustrie wäre, aber nein, die Anhänger dieser oder jener Low-Carb-Richtung spucken Galle und Feuer gegeneinander. Zwischen alledem dann auch noch die erklärten Low-Carb-Gegner, die bei jeder Gelegenheit auf alle niedersausen, die zu wenig Kohlenhydrate verzehren, was ich noch weniger verstehe, denn die essen ja Kohlenhydrate und sollten an sich doch total glücklich und gelassen sein, mit all ihrem Serotonin. So ganz nebenbei beobachte ich bei der Tier-Ernährung genau dasselbe Phänomen. Es ist mir ein völliges Rätsel. Aber wenn ich so recht darüber nachdenke, darf es das gern bleiben.