In der LowCarb-Küche wird ja vor allem an fantasievollen Beilagen gefeilt, die einen Kartoffeln, Nudeln und Reis völlig vergessen lassen. Nachdem dieses tolle Video gesehen hatte, habe ich mal wieder selbst gefeilt und eine LowCarb-Variante der Zucchini fritters gemacht. Lecker! Das wird auf jeden Fall ein Beilagen-Klassiker in meiner Küche!

Man nehme

  • zwei Zucchini, wasche sie und reibe sie mit der groben Reibe
  • einen TL Salz
  • zwei Bio-Eier, Größe L
  • 10 g gemahlene Mandeln
  • 10 g Flohsamenschalen
  • 5 g Backpulver
  • 30 g geriebenen Käse (ich habe Gouda verwendet, toll ist aber bestimmt auch Pecorino, wie im Video, ich hatte nur keinen da)
  • 5 g Ghee oder Butterschmalz
  • Pfeffer

Die geriebenen Zucchini in einer Schüssel mit dem Salz vermengen und 10 Minuten stehen lassen. Dann in ein Sieb kippen, kräftig das Wasser ausdrücken und zurück in die Schüssel geben. Eier, Mandeln, Flohsamenschalen, Backpulver und Käse dazu, kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und alles mit einer Gabel schön verquirlen.

Butterschmalz in einer Pfanne bei großer Hitze schmelzen, dann auf mittlere Hitze reduzieren, und in den Norden, Süden Osten und Westen der Pfanne jeweils ca. anderthalb EL Teig setzen und flachdrücken. Wenn der Rand leicht zu bräunen beginnt, vorsichtig aber schnell wenden. Ich habe zwei Ladungen aus meiner Teigmenge gebacken.

Die Zucchinipuffer kann ich mir – neben allen Gerichten, die eine herzhafte Beilage vertragen – auch total gut als Burger-Brötchen vorstellen.

Guten Appetit!

Nährwerte:

Alle acht:

  • 522 kcal (2186 KJ)
  • Fett: 32,2 g
  • Kohlenhydrate: 19 g
  • Eiweiß: 36,7 g

Einer:

  • 65,3 kcal (273,3 KJ)
  • Fett: 4 g
  • Kohlenhydrate: 2,4 g
  • Eiweiß: 4,6 g